Riesentrommeln lassen Judomaxx erbeben

Mit über zwanzig jungen Trommlern zog die Gruppe Wadaiko Kokubu die Zuhörer am Samstag, 17. März, im Judomaxx in ihren Bann. Unglaublich, wie viel Kraft, Ausdauer und Rhythmusgefühl in ihnen steckte. Zum Abschluss luden sie die Zuhörer zum Mitklatschen auf, was zu einem schönen Gemeinschaftserlebnis führte, ganz im Sinne des Stückes, das „Einheit“ hieß. Das Wadaiko-Konzert am Abend war der Abschluss eines mehrtägigen Austausches, den der Verein Kopf hoch, Japan! Mit viel Engagement organisiert hat. Nach der Vorführung einer traditionellen Tee-Zeremonie im Historischen Ratssaal trafen sich am Freitagabend japanische Trommler und deutsche Judoka. Der Jugendvorstand des JSV nahm einfach ein paar Tischspiele mit, um die Sprachbarriere zu überwinden – mit vollem Erfolg. Besonders beeindruckend war die Disziplin, die Höflichkeit und die Sauberkeit, die jeder Japaner mitbrachte. Gelegenheit zum Trommeln schlagen gab ein Workshop, der am Samstagmorgen 32 Teilnehmer in die Geheimnisse der Taiko-Trommeln einführte. Wie beim Sport gab es für alle ein gemeinsames Aufwärmtraining, das vor allem den anwesenden Budo-Sportlern bekannt vorkam. Am Ende des Workshops überraschte Organisator Martin Moser die Teilnehmer, indem er sie einlud, als „Vorgruppe“ vor der Kokubu-Gruppe am Abend ein Stück aufzuführen. Der Unterschied zwischen Laien und Profis war deutlich. Spaß gemacht hat es allen: Deutschen, Japanern, Trommlern und Zuhörern.

Wir danken den Organisatoren und allen, die zum Gelingen des Austausches und des Konzertes beigetragen haben!

22.03.2018

Judomaxx
Butenschönstr. 8
67346 Speyer

06232-980461


Impressum

06232-980462


Links