Michel Adam schreibt nach seiner Knieverletzung

Vorgestern konnte ich bei den U23 Europameisterschaften im ungarischen Györ den 5. Platz erkämpfen. Zwar fühlt sich ein Fünfter nie wie ein richtiger Erfolg an, aber als Wiedereinstieg ist das ein gutes Ergebnis. Auch die Bundestrainer lobten mich für einen starken ersten Wettkampf nach der Verletzung. Mein Knie hat sich während des ganzen Wettkampftages hervorragend angefühlt, was mich selbstbewusst für die Zukunft stimmt.
Jetzt gilt es an den Fehlern zu arbeiten und beim Grand Prix in Tashkent /UZB nächste Woche erneut Alles zu geben! Danach beginnt ein 3 wöchiger Aufenthalt in Japan, wo ich unter anderem den Grand Slam in Osaka kämpfen werde.

Kurzer Wettkampfbericht:
In den ersten beiden Kämpfen gewann ich gegen Bence Boros aus Ungarn und Ilkin Babazada aus Aserbaidschan. Beide renommierte internationale Kämpfer. Im Viertelfinale erwies sich der Georgier Tornike Nagliashvili zu stark an diesem Tag. In der Trostrunde kämpfte ich ganze 9 Minuten (reguläre Kampfzeit 4min) gegen den Bronzemedaillengewinner von 2017, Alim Balkarov aus Russland. Schließlich konnte ich den Kampf mit einem Schulterwurf für mich entscheiden. Der Kampf um die Bronzemedaille gestaltete sich ausgeglichen, bis ich kurz vor Schluss durch eine Unachtsamkeit die entscheidende Wertung abgab.
 
Als ich mich verletzte, hat mein Bundestrainer zu mir gesagt: "Immer stärker aus der Verletzung rauskommen, als man reingegangen ist." - Ich denke das habe ich geschafft.
 
Michel Adam
08.11.2018

Judomaxx
Butenschönstr. 8
67346 Speyer

06232-980461


Impressum

06232-980462


Links