Lange Reise soll sich lohnen


Am dritten Kampftag der 1. Bundesliga Süd steht für die Männer des JSV Speyer die längste Auswärtsfahrt der Saison an. Die Mannschaft von Teamchef Michael Görgen-Sprau reist zum JC Leipzig und hofft dabei, an die guten Leistungen der ersten beiden Kampftage anknüpfen zu können.

„Letzte Saison war diese Begegnung bis zum letzten Einzelkampf offen, und wir haben ganz knapp mit 6:8 verloren“, erinnert sich der JSV-Teamchef. Dieses Mal wird es allerdings voraussichtlich noch schwerer werden, den Leipzigern Paroli zu bieten. „Sicherlich ist Leipzig Favorit, vor allem zu Hause mit den eigenen Fans im Rücken. Wir haben zudem noch einige Ausfälle. Aber wir sind mit Sicherheit nicht chancenlos“, so Michael Görgen-Sprau. Anlass zur Zuversicht gibt unter anderem die Rückkehr von David Riedl und Michael Bantle, die zuletzt gefehlt haben. Sie sollen dazu beitragen, dass die Speyerer vor den folgenden entscheidenden Kämpfen gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt mit einem guten Ergebnis in Leipzig Rückenwind aufnehmen. Das wird eine große Herausforderung, aber die Speyerer wollen alles daran setzen, dass die lange Reise sich auch wirklich lohnt.

Seán McGinley
26.04.2019

Judomaxx
Butenschönstr. 8
67346 Speyer

06232-980461


Impressum

06232-980462


Links