Turniererfolg in der Schweiz

5 Goldmedaillen bei sechs Teilnehmern: Mit dieser Ausbeute kam der Judo-Sportverein Speyer am Wochenende aus der Schweiz zurück. Besser hätte es nicht laufen können. Beim "Judo Ranking 1000" im schweizerischen Morges, das als Bundessichtungsturnier ausgerichtet war, traten mehr als 400 Athleten aus sieben verschiedenen Nationen gegeneinander an. "Weil der DJB wieder alle Turniere abgesagt hat und die U 13 und U 15 seit fast zwei Jahren wegen der Corona-Pandemie keine Wettkämpfe bestreiten konnten, müssen wir etwas weiter fahren, um die notwendige Wettkampfpraxis zu erhalten bzw. aufzubauen", erklärt Trainer Volker Heyer. Stolz berichtet er von den Erfolgen seiner Schützlinge: "Die Mädels waren richtig gut, und traten sehr souverän auf. Für Ferdinand war es der erste internationale Wettkampf, und dementsprechend aufgeregt war er. Er hatte den größten Pool mit den meisten Gegnern. Trotzdem gewann er seine ersten beiden Kämpfe. Mit etwas Glück hätte er noch weiter kommen können. Ich bin sehr zufrieden mit seinem 9. Platz, und er kann das auch sein!" Der Trainer sieht es als großen Erfolg, dass der JSV als sechstbester Verein aus dem Turnier hervorging. Für noch mehr Wettkampfpraxis steht am 26. Februar ein Trainingswettkampf in Jena an, wo die JSV-Athleten ihren ehemaligen Trainer Markus Kost wieder sehen werden. Wettkämpfe in Belgien sind im Gespräch ebenso wie in Luxemburg, wohin gute, freundschaftliche Kontakte bestehen. Auch ein Nachwuchsturnier möchte Volker unbedingt im Frühjahr ausrichten, je nach Corona-Lage mit oder ohne Zuschauer, in getrennten Gruppen undauf jeden Fall mit vorherigem Corona-Test. "Wir können dankbar sein, bisher ist nichts passiert. Keiner wurde verletzt, keiner hatte ein positives Testergebnis. Hoffentlich bleibt das so."

25. Januar 2022

Sabrina Rahmoun
Babette Wegeler
Ferdinand Dietrich
Carolin Dietrich
Alesia Büttner
Jihane Rahmoun


Judomaxx
Butenschönstr. 8
67346 Speyer

06232-980461


Impressum

06232-980462


Links